FAQ

Häufig gestellte Fragen

Über neon Bargeld neon-Mastercard® Konto Probleme Spaces Profil Sicherheit Zahlungen

Spaces sind deine Möglichkeit, das Geld auf deinem neon-Konto zu unterteilen. Du musst bei neon also nicht mehr alles Geld an einem Ort haben, sondern kannst Teile davon ganz einfach in deine Spaces verschieben.


Klicke auf «Spaces», um in deine Spaces-Übersicht zu kommen. Damit du das Feature benutzen kannst, richten wir es dir zuerst ein. Das sollte etwa eine Minute dauern. Ist das geschafft, kannst du deinen ersten Space erstellen. Klicke dafür einfach auf «Spaces hinzufügen». Du kannst aus zehn Icons eines auswählen, das am besten zum Zweck deines Spaces passt und ihm einen eigenen Namen geben. Und schon ist dein erster Space erstellt! Es sind bis zu 10 verschiedene Spaces möglich.


Wichtig: Du kannst nur zwischen Hauptkonto und Space Geld verschieben. Der Betrag, den du in deinen Space verschieben willst, muss also zuerst auf deinem Hauptkonto vorhanden sein.

Öffne deinen Space und klicke auf «Einzahlen». Gib den gewünschten Betrag ein und bestätige. Das Geld wird nun deinem Hauptkonto abgezogen und deinem Space hinzugefügt. Umgekehrt geht das natürlich genauso einfach: Klicke auf «Abheben», um Geld von deinem Space zurück zum Hauptkonto zu verschieben. Bei deinem Hauptkonto erscheint ein Transfer als ganz normale Transaktion, so wie du es von deinen anderen Zahlungen mit neon auch kennst. Eine Übersicht über die Bewegungen pro Space findest du ebenfalls in jedem einzelnen Space.


Nein. Du kannst nur zwischen Hauptkonto und Space verschieben. Wir prüfen aber, ob wir dir langfristig diese Möglichkeit anbieten können.


Ja, klar! Starte dafür wie gewohnt eine Einzahlung in deinen Space und wähle «Dauerauftrag» aus. 

Achtung: Aktuell gibt es ein Problem mit mehreren Daueraufträgen, die alle am selben Tag ausgeführt werden. Schaue daher am besten, dass du deine Daueraufträge über mehrere Tage verteilst. 


50'000 CHF pro Tag. Aber Achtung: Transfers zu und von Spaces gelten als normale Zahlungen. Du kannst deshalb z.B. 25'000 CHF auf einen Space und dann 25'000 CHF wieder zurückschieben, kannst dann aber keine weiteren Zahlungen am gleichen Tag auslösen (auch keine weiteren Rechnungen bezahlen), da du auf deinem Konto insgesamt nur 50'000 CHF pro Tag an Zahlungen auslösen kannst. Am nächsten Tag sind dann wieder 50'000 CHF möglich.


Wenn du einen Transfer am Wochenende oder am Abend machst, wird dieser zwar direkt ausgeführt, aber erst am nächsten Arbeitstag verbucht. Deshalb kann es sein, dass das Datum der Transaktion, das dir in der App angezeigt wird, in der Zukunft liegt.


Im Moment kannst du Namen und Bild für existierende Spaces nicht ändern. Wir prüfen aber, wie wir diese Funktionalität in Zukunft anbieten können.


Ganz normale Transaktionen – wie wenn du deinen Zmittag mit der neon-Karte bezahlst oder deine Stromrechnung begleichst – werden immer deinem Hauptkonto abgezogen. Achte deshalb darauf, dass du genügend Geld auf dem Hauptkonto hast, speziell wenn du Daueraufträge, LSV, eBill oder zukünftige Zahlungen eingerichtet hast. Das Geld, das auf deinen Spaces liegt, ist abgetrennt, damit du es nicht aus Versehen ausgibst. Die Überweisungen zwischen Spaces und dem Hauptkonto siehst du momentan in der Statistik der Ein- und Auszahlungen. Wir arbeiten daran, diese dort abzugrenzen.


Nein. Das Geld von Kartenzahlungen wird immer von deinem Hauptkonto abgebucht. Wenn du also in deinem Space Geld für deine Ferien angespart hast, musst du dieses zuerst zum Hauptkonto verschieben. Erst dann kannst du es ausgeben.


Nein. Auch für Geld, das auf dein neon-Konto überwiesen wird, gilt: Alles landet immer zuerst in deinem Hauptkonto. Von dort kannst du es dann in deine einzelnen Spaces verschieben. Deine IBAN steht somit für die IBAN deines Hauptkontos.


Nein, die gibt es nicht.


Ja. Diese erhältst du jeweils im Januar für dein neon-Konto inklusive der Gelder, die auf deinen Spaces liegen.


Ja. Du kannst dein neon-Konto auch ohne Spaces benutzen und dein ganzes neon-Geld einfach auf deinem Hauptkonto lassen.


Gib uns Feedback